____________ curriculum vitae  
 
 
1957 geboren in Bregenz 1977- 79 Hochschule für Musik und darstellende Kunst “Mozarteum”in Salzburg

1979 - 82 Hochschule für angewandte Kunst (Bazon Brock) in Wien

1983 Mag. Art

1987 Staatsstipendium

1987 Paris-Stipendium

1988-1989 Aufenthalt in Paris

1991-1998 Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst “Mozarteum”
Abteilung Bühnenbild (Morphologie in der bildenden Kunst, Aktzeichen) in Salzburg

1999-2003 Fachbereichsleiter für Kunst an der Fachhochschule für Multi-Media-Art in Salzburg

2005-2010 Senior Lecture, Kunst und kommunikative Praxis, Universität für angewandte Kunst in Wien
 
 
  ____________ preise  
 
  1983
1. Preis: Kunstwettbewerb Geist und Form, Wien
 
  1985
1. Preis: Kunstwettbewerb Musikland Österreich
 
  1987
1. Preis: Hypo-Bank-Kunstpreis
 
 
  ____________ einzelausstellungen  
 
  1983
Traklhaus, Salzburg
 
  1985
Galerie Hubert Winter, Wien (K)
 
  1988
Galerie Espace Kiron, Paris
 
  1990
Galerie Fortlaan, Gent, Belgien
Kunstverein Elmshorn, Deutschland
 
  1991
Galerie Theuretzbacher, Wien (K) Ricky Renier Gallery, Chicago (K) Galerie Figl, Link
 
  1993
Galerie Sechzig, Feldkirch
Palais Thurn und Taxis, Künstlerhaus, Bregenz (K)
 
  1995
Studio Aller Art, Bludenz
Studio Soligo, Rom
 
  1996
Kulturmanagement Wolfgang Häusler, München (K)
 
  1998
Galerie c.art, Dornbirn
 
  1999
Gallerie Ammering, Ried im Innkreis
Gallerie Thomas Taubert, Düsseldorf (E)
 
  2001
Personale, Galerie c.art, Dornbirn (E)
 
  2004
Videoinstallation im Öltank, Fima Otten, Hohenems
 
  2006
emotional tention, St. Arbogast
contemporary, Prantl Boch, Bregenz
Performance, Videoinstallation, Otten Areal, Hohenems
Kunstzelle, WUK, Wien
 
  2007
Wireframe Sculptures 2007, Kunsthaus Bregenz,
Fassadenprojektion, Zusammenarbeit mit a.d.a.p.t.e.r (Sound)
 
  2008
"snapshots", Galerie Jünger, Baden bei Wien

Galerie 60, Feldkirch
 
 
Galerie Chobot, Wien
 
  2010
Galerie Strickner, Wien
Video, Skulptur, Malerei
 
  2011
Kunstraum Nexus, Saalfenden/A
Kunstraum Otten, Hohenems/A
Galerie Juenger, Banden/A
 
  2012
Schaulager, Galerie Feuerstein A
 
  2013
Karl-Heinz Stroehle, Galerie Feuerstein A
 
  2014
Galerie Jünger, Wien, "Made in Japan", Bilder Objekte, Videoinstallation
Galerie Z, Hard, "From Tokyo"
"rette sich wer kann", Remise, allerart Bludenz, Bludenz
 
  2015
Karl-Heinz Ströhle, Galerie Feurstein, Feldkirch
 
 
wireframe sculpture, Schauraum der Universität
Museumsquartier, Wien
 
 
  ____________ gruppenausstellungen (auswahl)  
 
  1979
Geist und Form, Wien (K)
 
  1983
Junge Szene Wien, Secession Wien (K)
 
  1985
Nachbilder, Galerie Cora Hölzl, Düsseldorf
Meisterwerke der Graphik, Neue Galerie der Stadt Linz
 
  1986
Künstlerhaus Salzburg
Die Zeichnung, Oberöstereichisches Landesmuseum, Linz (K)
Ferne Nähe, Galerie Insam, Galerie Stubenbastei, Wien (K)
Akademie der bildenden Künste, Budapest
(zusammen mit Franz und Karl-Heinz Klopf) (K)
Das offene Auge, Wien (K)
 
  1987
Ricky Renier Gallery, Chicago
Jeune Peinture, Grand Palais, Paris (K)
Aktuelle Kunst in Österreich, Museum van Hedendaagsekunst, Gent (K)
 
  1988
Malermacht, Künstlerhaus Bregenz (K)
Aktuelle Kunst aus Österreich, Museé de l´Etat, Luxenburg
 
  1989
Lines and Geomentry, Ricky Renier Gallery, Chicago
(zusammen mit Mell Bochner, Martin Ball) (K)
60 Tage Museum des 21. Jahrhunderts, Wien (K)
 
  1991
Galerie Stadtpark, Krems (K)
Stichtag 30. Mai, Junge Kunst aus Europa, Deichtorhallen, Hambrug (K)
 
  1992
Galerie Bob van Orsouw, Zürich
 
  1993
Das andere Buch, Rathaus Wien (K)
 
  1994
Hildebrand Gallery, New Orleans (K)
 
  1996
Positionen aktueller Kunst, Palais Thurn und Taxis, Bregenz (K)
Artisti Austriaci a Roma, Palazzo Brasci, Rom (K)
VIS AVIS. 25 Jahre Galerie Krinzinger Benger Fabrik, Bregenz (K)
 
  1997
Kunst in der Stadt, Kunsthaus Bregenz (K)
Guruplant, Museum für angewandte Kunst, Wien (K)
 
  1998
Kunst verbaut, Künstlerhaus Wien (K)
Museum auf Abruf, Kunsthalle im Museumsquartier, Wien
Alianzversicherung Köln, Ausstellung Malerei, kuratiert von Thomas Taubert
 
  1999
"architectur szene österreich", Ringturm, Wien (K)
 
  2000
Architektur Museum Basel, Architekturforum Zürich, "Neues Bauen in den Alpen"
"Real Abstrakt", Salle de Balle, Wien, französisches Kulturinstitut
 
  2001
"Sechs österreichische Künstler aus Vorarlberg", Galerie am Lindenplatz, Vaduz, Lichtenstein (K)
 
  2002
Reale Malerei, Kunstraum Dornbirn (K)
 
  2003
2003 30 Jahre Traklhaus, Traklhaus Salzburg Soho in Ottakring “ Wire Frame”Galerie Engelhorn, Depot
Künstlerhaus Bregenz
Pietr art, St. Petersburg
 
  2004
“Wien walk” Architekturzentrum Wien
Gartenskulptur, Galerie Jünger, Baden
Espace de l Art Concret, Donation Albers-Honegger,Mouans-Sartoux
 
  2005
VIDEOTHEKA, Ausstellungsreihe von kforumvienna,
München, Bratislava,Wien, Prato, Italien
Haus für konkrete Kunst Zürich, Sammlung Honegger
 
  2006
“WOBBEL”, in Zusammenarbeit mit der Theatergruppe Konnex,
Dschungl Theater Wien
 
  2007
Fragmented Ressembled, Video im urbanen Raum,
Passage City Center Linz

EDEL-STAHL, Skulpturen aus Eisen und Stahl,
Wanderausstellung des Landes Niederösterreich,
kuratiert von Dagmar Chobot

Bau,Kunst öffentlicher Raum, Kunstverein Salzburg

balck & withe, das Phaenomen der Linie
Lentos, Kunsmuseum Linz

Wann immer vorerst, Kunstforum BA- CA, Wien

 
  2010
Gartenkunst, Galerie Jünger, Baden bei Wien
 
  2011
"Airworks", Museumsquartier, Wien/ A
 
  2012
„SPACE AFFAIRS“,MUSA, Wien, Kurator: Mark Mer
 
  2014
Galerie Jünger wien, Eröffnungsausstellung "trailer"
 
  2015
Vienna underground, Galerie Jünger Wien
 
 
  ____________ kunst im öffentlichen raum  
 
  1994
Landeskrankenhaus Salzburg, Wandarbeit, Acryl auf Wand (2.7m x 60m)
Landeskrankenhaus Salzburg, Wandarbeit, "Malerei auf Stäben", Metall pulverbeschichtet (1.7m x 50m)
 
  1995
Dornbirner Sparkasse, Öl auf Leinwand (2.7m x 8m)
 
  1995 - 1996
Künstlerische Gestaltung und Farbkonzept der Seilbahnstation Golm, Montafon Vorarlberg, 1995
Architekt: Leopold Kaufmann
Publikation: Panoramablicke, Architektur, Technik, Kunst, Verlag Gerd Hatje, 1996
 
  1997
Kunsthaus Bregenz, Bodenarbeit, Farbe auf Asphalt (20m x 10m)
 
  1999
Krankenhaus Dornbirn, Wandmalerei, Acryl (2.7m x 7m)
 
  2000
Sutterlüty - Zentrale in Egg, Künstlerische Gestaltung und Farbkonzept
Architekt: Hermann Kaufmann
Kulturbühne am Bach, Götzis, Fassadengestaltung Aluminium beschichtet (7m x 30m)
Architekt: Hubert Bischof
 
  2001
Zahnambulatorium Bregenz, Fassadengestaltung, Beton, Metall, Farbe (11m x 15m)
Architekt: Christian Lenz
Bezirkshauptmanschaft St. Johann im Pongau, Zusammenarbeit mit Martin Strauß.
Skulptur Bonsai: Betongefäß (3m Höhe), Kirschbaum Stempel am Gebäude: Farbe auf Stein (2m Durchmesser)
Architekt: Siegfried Schmidsberger
 
  2004
Berufsschule Dornbirn, Zusammenarbeit mit Martin Strauß, Beton, Farbe,
Stempel, Mauer, Architekt Schweizer
Künstlerische Gestaltung des Hauptgebäudes der Swiss Life Rentenanstalt in München, Wandmalerei
 
  2005
Innenhofgestaltung Laszygasse, Wien
Zusammenarbeit mit Martin Strauss
 
 
Spital Dornbirn, Federstahlskulpturen, zwei getrennte
Bereiche, Innen - Wandarbeit, Aussen - bwegliche Säule,
Architeckt, Gohm und Hiessberger, 2004-2005
 
  2005
Karl-Heinz Ströhle/Martin Strauß
Schaufenster-Geschichte

5 Jahre EU-Sanktionen
Ein Kunstprojekt zum österreichischen „Gedankenjahr
2005“, Wien
 
  2006
1x1x1, Heiss und Kalt,
Projektion auf das Hauptgebäüde der Fernwärme Wien ,
,
“rette sich wer kann”Museum für angewandte Kunst , Wien,
Zusammenaarbeit mit Martin Strauss und Balloonart
 
  2008
2008 Haus Brunnengasse, Wandmalerei, , Wien
 
  2009
Air- works, aufblasbare Skulptur, Linz 2009
 
 
MIETE STROM GAS, Festival der Regionen, Linz 2009
 
  2011
Vorarlberger Landesmuseum, Bregenz/ A, Baunetz
Kunstraum Otten, Hohenems/A, "drop", Federstahal, 3 x 3,9 m
 
  2012
2012 Stiegenhausgestaltung für den Neubau Schruns, illwerke AG, Vorarlberg, Architekt, Hermann Kaufmann
 
 
  ____________ bibliographie (auswahl)  
 
 
Baum, Peter: Vorwort. In: Karl-Heinz Ströhle (Katalog) Zeichnungen, Linz: November 1998, S. 5f.
 
 
Fleck, Robert: Ästhetische Grenzverschiebungen über Tendenzen in der Gegenwartskunst.
In: Kunstpresse, Wien: Februar 1991, S. 27
 
 
Brüderlin, Markus: Schwarz-Weiß-Malerei und die Weite des Zufalls. In: Karl-Heinz Ströhle (Katlog)
Herausgeber: Galerie Theuretzbacher Wien und Ricky Renier Gallery Chicago, 1991, S 3ff.
 
 
Kuspit, Donald: Karl-Heinz Ströhle. In: Karl-Heinz Ströhle (Katalog)
Herausgeber: Galerie Theuretzbacher Wien und Ricky Renier Gallery Chicago, 1991, S 1f
 
 
Wachta, Hansjörg: Beunruhigender Nadelstreif. In: Vernissage, Wien: Februar 1991
 
 
Ritter, Arno: Abstraktion als Realie. In: Karl-Heinz Ströhle (Katalog)
Herausgeber: Häusler, Wolfagang, München: 1993, S 25-32
 
 
Kandeler-Fritsch, Martina: Im Zeichen des Farbkreises.
In: Architektur und Bau Forum Wien: 3/1996, S 82f.
 
 
Brüderlin, Markus: Malerei als Versuchsanordnung. In: Karl-Heinz Ströhle (Katalog)
Herausgeber: Häusler, Wolfgang, München: 1993, S 5ff.
 
 
Hoffmann, Justin: Panoramablicke. Die Golmerbahn in Montafon. Architektur - Technik - Kunst.
 
 
Ostfildern-Ruit: Hatje Verlag, 1996
 
 
Ullmann, Gerhard: Golmerbahn im Montafon. In: "7 Positionen Österreichischer Kunst aus Vorarlberg"
Katalog zur Ausstellung, Galerie am Lindenplatz: 2001, S 18f.
 
 
Pichler, Karl-Heinz: Ins Bild gequetschte Bläschenformen.
In: Kultur - Zeitschift für Kultur und Gesellschaft, Dornbirn: April 2001, S 28f
 
 
Christian Höller,Normalzustand/Normality
Festival der Regionen, Linz 2009,
 
 
Christa Benzer,"Standbein und Spielbein"
Der Standard, 28. 01 2010
 
 
Vitus H.W., Katalog zur Ausstellung Karl-Heinz Ströhle
Galerie Strickner, Wien
 
 
Vitus H.W., Katalog zur Ausstellung Karl-Heinz Ströhle
Galerie Strickner, Wien, 2010
 
 
Christian Höller, "Aufbruch, Kunst,Vorwärst und Vergessen"
"Sanktionen",10 Jahre danach: Die Maßnahmen der Länder der Europäischen Union gegen die österreichische Regierung im Jahr 2000
Martin Strauß und Karl-Heinz Ströhle, Studien Verlag, 2010
 
 
Christian Höller, "Aufbruch, Kunst,Vorwärst und Vergessen"
"Sanktionen",10 Jahre danach: Die Maßnahmen der Länder der Europäischen
Union gegen die österreichische Regierung im Jahr 2000
Martin Strauß und Karl-Heinz Ströhle, Studien Verlag, 2010
 
 
"Ornament und Aformation"
Monographie Karl-Heinz Ströhle, Kunstraum Otten, 2011
Verlag für Moderne Kunst
http://www.vfmk.de/db/products/_auto_1735606.xhtml
Bazon Brock: "Geprägte Form , die lebend sich entwickelt"
Vitus Weh: "Die Anmut des Federstahls"
Robert Wölfl: "Boxende Vasen